Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post Reply
pro-cras
Posts: 59
Joined: Sun 19. Aug 2018, 16:08

Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by pro-cras » Tue 21. Aug 2018, 09:45

Hallo an alle Aufschieber/innen,
ich bin Peter Nellen, neu im Forum, ein Prokrastinator mit gefühlt lebenslanger Prok.-Erfahrung. Vor diesem Hintergrund habe ich nach einer immer wieder durch Prokrastination beeinträchtigten Banker-Karriere einen radikalen Wechsel in die Psychotherapie vollzogen - weil ich mich und dieses selbstzerstörende Aufschieben endlich verstehen und in den Griff bekommen wollte. Seit mehr als 10 Jahren betreibe ich nun eine psychotherapeutische Heil- und Coaching-Praxis als Schwerpunktpraxis für Prokrastination in Düsseldorf. Hierzu gibt es eine website www.pro-cras.de, die auch ein Prokrastinations-Blog enthält mit vielen Anregungen und Tipps zur praktischen Hilfe und Informationen zu den zahlreichen Facetten dieses Phänomens.
Als Coach und Therapeut bin ich unendlich dankbar für all die Menschen, die vertrauensvoll an einem inzwischen immensen Erfahrungsschatz mitgewirkt habe. Den will ich gerne und dankbar in diesem Forum zur Verfügung stellen, genauso wie ich mich freue, von Ihren/euren Erfahrungen weiter zu lernen.
Die für mich enttäuschendste (auch an mir selbst gemachte Beobachtung) in Bezug auf das Prokrastinieren war seine Tendenz, ganz unvorbereitet auch an anderer Stelle wieder aufzutauchen, auch wenn man es endlich für besiegt gehalten hatte. Inzwischen weiß ich, dass das "normal" ist, jedenfalls solange, wie die Ursachen bzw. Auslöser nicht in ihrer Gesamtheit (!) aufgedeckt und geklärt sind. Manchmal macht das den Kampf gegen die Prokrastination mühsam, unbequem (weswegen man es gerne vor sich her schiebt), auch emotional bewegend, es führt aber auch insgesamt zu einer stabileren Position in der Welt. Vertraut auf euch und habt Mut und vielleicht auch mal eine diebische Freude daran, einfach das auszuprobieren, was im Moment keinen Spaß macht - und lasst euch überraschen!

Blockflöte
Posts: 37
Joined: Wed 5. Jun 2013, 16:04
Location: NRW, OWL

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by Blockflöte » Wed 22. Aug 2018, 12:51

Hallo Herr Nellen, hallo Peter,

herzlich willkommen hier im Forum. Ich weiß nicht, ob ich jetzt Sie oder Du schreiben sollte. Als Therapeut vielleicht lieber Sie, andererseits ist ja im Forum das Du üblich.

Jedenfalls finde ich es interessant, dass es tatsächlich mal einen Therapeuten gibt, der sich mit der Prokrastination auskennt, ja sogar selbst betroffen ist. Die normale Verhaltenstherapie hat bei mir vielleicht ein paar Wochen geklappt, also dass ich dann ein gesetztes Ziel in Angriff genommen habe und tatsächlich etwas geschafft habe. Es war aber nicht von Dauer.

Ihren Blog werde ich mir gerne mal anschauen.
Gruß
Blockflöte

pro-cras
Posts: 59
Joined: Sun 19. Aug 2018, 16:08

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by pro-cras » Thu 23. Aug 2018, 18:56

Hallo Blockflöte
und herzlichen Dank für dein (!) Willkommen. Ich bin gerne hier beim Du, das ja nicht nur unter Foristen die Kommunikation durchaus erleichtern kann. Bei Klienten ist das übrigens sehr differenziert zu sehen: Manche brauchen das autoritäre Sie, und auch mir selbst ist im therapeutischen Prozess das Sie lieber - nicht um einen zweifelhaften Nimbus aufrecht zu erhalten, sondern um allzu große Nähe zu vermeiden, die dem Ziel einer größtmöglchen Autonomie des/der Klientien/in im Wege stehen könnte.

Schön dass du in bisschen im Blog stöbern willst. Vielleicht wirst du merken, dass es in den früheren Einträgen vermehrt um Tipps und Tricks geht, während sich später dann viel um psychische Aspekte und auch um allgemeine Aspekte der Prokrastination dreht. Aus meinen Coachings lerne ich halt immer wieder, dass die Prokrastination wie eine Münze zwei Seiten hat: eine praktische und eine intrapsychische. Beide können sich gegenseitig bedingen, benötigen aber einen jeweils unterschiedlichen Ansatz. Und: Beide sind miteinander verbunden durch ihre Eigenschaft, als Symptom zu wirken, als Alarmglocke und deutlicher Hinweis, dass an einer oder auch mehreren Stellen etwas nicht ganz rund läuft. Einfach abstellen kann kurzfristig helfen, langfristig wirksamer ist aber eine Ursachenerforschung und Neujustierung an der Wurzel.

Es macht aber auch einfach Spaß, irgendwann nicht mehr wie getrieben hinter den Terminen herzulaufen, sondern sie frei für sich nutzen zu können.

Übrigens: Für Fragen, die den Rahmen des Forums sprengen könnten, ist meine Email-Adresse (Sh. Website) gerne nutzbar (Verschwiegenheitspflicht des Therapeuten, gilt auch für den HP).

User avatar
JavaBohne
Posts: 628
Joined: Mon 13. May 2013, 21:49
Location: Atlanta, USA

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by JavaBohne » Sat 25. Aug 2018, 17:26

Hallo pro-cras,

Auch von mir ein herzliches Willkommen in diesem Forum.

Ich habe alle deine bisherigen Posts gelesen, finde ich interessant. Und werde sicherlich alle deine weiteren Kommentare fleissig weiterlesen. Deine Webseite habe ich mir bereits angesehen, bevor ich dich freigeschaltet habe. Sehr ansprechend, gefaellt mir!

Ich freue mich sehr darauf viel, sogar sehr viel von dir zu lesen, bitte dich aber gleich zu Beginn, auf intensive Werbung fuer dich zu verzichten. Vielen Dank fuer dein Verstaendnis!

Viele Gruesse und sehr viel Spass,
JavaBohne
Moderator

pro-cras
Posts: 59
Joined: Sun 19. Aug 2018, 16:08

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by pro-cras » Mon 27. Aug 2018, 17:39

Hallo JavaBohne,
Danke für den Hinweis! Bei meinem frei zugänglichen Prokrastinations-Blog, auf den ich verwiesen hatte, musste ich leider die anfänglich eingerichtete Kommentarfunktion schließen, da es mit Spam vollgemüllt wurde, weswegen ich zusätzlich auf meine grundsätzliche Emailerreichbarkeit hingewiesen hatte. Aber keine Sorge: Mir geht es nicht um Werbung in eigener Sache, sondern um die Diskussion nützlicher Konzepte, die aus der Prokrastinationsfalle herausführen können. Den richtigen Weg zu finden ist eine Herausforderung für jeden, der um persönliche Veränderung bemüht ist. In diesem Sinne wünsche ich mir das Forum nicht (nur) als Klagemauer, sondern vor allem als Ort der aktiven Information und Hilfestellung.

User avatar
JavaBohne
Posts: 628
Joined: Mon 13. May 2013, 21:49
Location: Atlanta, USA

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by JavaBohne » Tue 28. Aug 2018, 10:57

Hallo Pro-Cras,

Ich denke, ich habe dich genuegend an deine gesetzlichen Pflichten als Heilpraktiker erinnert. Ich bitte dich herzlich darum sie strikt und unmissverstaendlich einzuhalten und dich hier im Forum neutral und nicht als praktizierender Heilpraktiker zu verhalten. Die Einhaltung dessen wird sowohl von dir, als Heilpraktiker, als auch von mir als fungierender Moderator in diesem Forum, verlangt.

Viele Gruesse,
JavaBohne
Moderator

pro-cras
Posts: 59
Joined: Sun 19. Aug 2018, 16:08

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by pro-cras » Sun 2. Sep 2018, 09:04

Hallo JavaBohne,

über meine gesetzlichen Pflichten als Heilpraktiker bestehen meinerseits keinerlei Unklarheiten. Ich weiß, dass ich mich in allen Belangen meiner Berufsausübung als Heilpraktiker für Psychotherapie den diesbezüglichen gesetzlichen Vorschriften (in erster Linie des HPG, HWG, UWG), den berufsständischen Regeln und den ethischen Anforderungen unterworfen habe.

Der Berufsordnung für Heilpraktiker entnehme ich in Bezug auf Werbung folgende Regeln:

"Heilpraktiker unterliegen keinem generellen oder gesetzlich normierten Werbeverbot.

Sie sollten sich jedoch gemäß ihrem Berufsbild Selbstbeschränkungen auferlegen. Alle Veröffentlichungen werden sich daher immer auf sachliche und berufsbezogene Informationen beschränken.

Jede anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung verstößt gegen die Bestimmungen des „Gesetzes über den unlauteren Wettbewerb – UWG –“ und des Gesetzes über die „Werbung auf dem Gebiete des HeiIwesens - HWG -“ und ist darüber hinaus auch standesunwürdig."

Die Benennung einer Informationsquelle erfüllt den Tatbestand einer anpreisenden Werbung allein noch nicht. Sie ist im Gegenteil für die Beurteilung der Glaubwürdigkeit einer Information von Bedeutung.

Insgesamt sind immer das HWG und das UWG sowie die laufende einschlägige Rechtsprechung zu der Maßstab meiner praxisbezogenen Äußerungen zur Vermittlung.

An der Einhaltung dieser Regeln werde ich mich in meinen Beiträgen stets gerne messen lassen.
Sollte es darüber hinaus Regeln geben, die speziell mit diesen Blog und seiner Moderation zu tun haben, bitte ich um Aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Nellen

User avatar
JavaBohne
Posts: 628
Joined: Mon 13. May 2013, 21:49
Location: Atlanta, USA

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by JavaBohne » Sun 2. Sep 2018, 20:32

pro-cras wrote:
Sun 2. Sep 2018, 09:04
...Jede anpreisende, irreführende oder vergleichende Werbung verstößt gegen die Bestimmungen des „Gesetzes über den unlauteren Wettbewerb – UWG –“ und des Gesetzes über die „Werbung auf dem Gebiete des HeiIwesens - HWG -“ und ist darüber hinaus auch standesunwürdig....
...
Mit freundlichen Grüßen
Peter Nellen
Hallo Peter,

du hast in der Tat deine Hausaufgaben gemacht. und ich freue mich jemanden im Forum zu haben, der sich so zielgerichtet auskennt. Wichtig ist mir, dass im Forum "Fachkraefte" jeder Art, seinen es Aerzte, Doktoranten, Unternehmer, auch Universitaeten, und ebenso Heilpraktiker, dass sie von jeder direkten oder indirekten Art der Werbung Abstand nehmen.

Worum geht es mir? Ich moechte sicherstellen, dass niemand sich hier mit dem Ziel anmeldet, um Kunden/Patienten oder Versuchskaninchen fuer sich zu gewinnen, um daraus wirtschaftliche Vorteile zu ziehen. Das werfe ich dir natuerlich nicht vor, sondern weise lediglich gleich am Anfang darauf hin. Wir alle leiden unter der Prokrastination enorm, weswegen viele von uns nach dem letzten Strohhalm greifen, um Linderung zu erfahren. Viele gehen sogar noch viel weiter, sehr viel weiter, wie ich aus Erfahrungen gelernt habe.

Aus diesem Grunde habe ich ebenso dich gebeten, in diesem Forum keinerlei Werbung, sei sie direkt oder indirekt, anzubieten. Ich freue mich sehr, dass du mir zustimmst und dich daran halten wirst.

Weiteres ueber deine Ausfuehrungen kann man z. B. im § 3 HWG (Heilmittelwerbegesetz) nachlesen.

Viele Gruesse und weiterhin viel Spass,
JavaBohne
Moderator

pro-cras
Posts: 59
Joined: Sun 19. Aug 2018, 16:08

Re: Neu im Forum: Rat, Erfahrung, wirksame Hilfe

Post by pro-cras » Mon 3. Sep 2018, 13:42

Lieber JavaBohne,
der Leserstatistik entnehme ich, dass unsere Diskussion in der Community wahrgenommen wird, weswegen ich gerne den Thread noch ergänzen.

1: Zur Information für alle, die juristische Nichtfachleute sind:

Der angesprochene §3 des HWG (Heilmittelwerbegesetz) regelt wie folgt:
§ 3 Unzulässig ist eine irreführende Werbung. Eine Irreführung liegt insbesondere dann vor, 1. wenn Arzneimitteln, Medizinprodukten, Verfahren, Behandlungen, Gegenständen oder anderen Mitteln eine therapeutische Wirksamkeit oder Wirkungen beigelegt werden, die sie nicht haben,
2. wenn fälschlich der Eindruck erweckt wird, daß
a) ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann,
b) bei bestimmungsgemäßem oder längerem Gebrauch keine schädlichen Wirkungen eintreten,
c) die Werbung nicht zu Zwecken des Wettbewerbs veranstaltet wird,
3. wenn unwahre oder zur Täuschung geeignete Angaben
a) über die Zusammensetzung oder Beschaffenheit von Arzneimitteln, Medizinprodukten, Gegenständen oder anderen Mitteln oder über die Art und Weise der Verfahren oder Behandlungen oder
b) über die Person, Vorbildung, Befähigung oder Erfolge des Herstellers, Erfinders oder der für sie tätigen oder tätig gewesenen Personen
gemacht werden.
§ 3a Unzulässig ist eine Werbung für Arzneimittel, die der Pflicht zur Zulassung unterliegen und die nicht nach den arzneimittelrechtlichen Vorschriften zugelassen sind oder als zugelassen gelten. Satz 1 findet auch Anwendung, wenn sich die Werbung auf Anwendungsgebiete oder Darreichungsformen bezieht, die nicht von der Zulassung erfasst sind.

2: In Bezug auf die Werbung möchte ich hier noch ergänzen:

Der Werbung wird allgemein das Ziel der Absatzerhöhung zugeschrieben. Dass dies nur ein (isoliert gesehen verzerrender) Teil der Wahrheit ist, zeigt sich in ihrem anderen Aspekt, dem der Verhaltensveränderung. Die wird gerne dem Marketingstudenten unter der Eselsbrücke AIDA nahegebracht:

A : Aufmerksamkeit (attention) auf ein Produkt/eine Dienstleistung lenken
I : Interesse erwecken (interest)
D : für den Wunsch (desire), das Produkt/die Dienstleistung haben zu wollen
A : für die gewünschte Kaufhandlung (action)

Dies sind alles berechtigte Anliegen nicht nur des Anbieters eines Produkts/einer Dienstleistung, sondern auch des Nachfragers im Sinne seiner Bedürfnislage. Werbung (mit den vorgenannten regelnden Einschränkungen) ist also nicht nur nicht verwerflich, sondern auch wichtig, und sollte so geleistet und verstanden werden.

Wenn über hilfreiche „Verfahren“ im Kampf gegen Prokrastination gesprochen wird - und ich glaube, dass es unter bestimmten Gegebenheiten solche durchaus gibt -, dann sollte über deren Existenz und die dazu nötigen selber oder durch eine Fachperson vorzunehmenden Maßnahme in diesem Blog gesprochen = geworben werden dürfen, solange nicht im selben Atemzuge eine exklusive Person oder Praxis benannt wird, die dieses Verfahren vertreibt oder durchführt.
Wenn es dann konkret darum ginge, über die Wirksamkeit von Meditation bei der Behandlung von depressiven Störungen, Angstzuständen oder Stress-Symptomen (alle denkbar als Folge oder als Ursprung von prokrastinierendem Verhalten) zu sprechen, dann müsste auch erwähnt werden dürfen, dass eine solche Maßnahme nicht zum üblichen Behandlungsschema des medizinischen Therapeuten zählt bzw. erstattungsfähig ist, was für die Auswahl des Behandlers durchaus eine Bedeutung für den Betroffenen haben kann.

Die Diskussion darüber, ob ein solches (durch seine Vorstellung „beworbenes“) Verfahren trotzdem glaubwürdig und hilfreich ist oder nicht, entspräche dann genau der Absicht dieses Blogs, wonach der von dir beschriebene Griff zum letzten Strohhalm eben nicht unbedacht zu erfolgen bräuchte.

Bitte lass mich wissen, ob wir hierüber einig sind.
Herzlich
pro-cras

Post Reply